Für eine sozialistische Bewegung gegen Krieg!


Die International Youth and Students for Social Equality vereinen Studierende und Jugendliche im Kampf gegen Krieg, Nationalismus und soziale Ungleichheit.

Werde MitgliedWofür wir stehen

Humboldt-Uni zu Berlin 25.10.2018, 18:30 Uhr

Die Leitung der Humboldt-Uni verklagt auf Geheiß der AfD den RefRat (AStA), um die Veröffentlichung sämtlicher Namen seiner Mitglieder zu erzwingen. Wofür die AfD solche Listen braucht, ist bekannt: Sie will linke und aktive Studierende einschüchtern und bedrohen. Das dürfen wir nicht zulassen! Verteidigt den RefRat und kommt zur gemeinsamen Veranstaltung der IYSSE und der ASten der Unis Potsdam und Bremen!

 

Buchvorstellung: Warum sind sie wieder da?

 

Der Aufstieg der AfD, die Neonazi-Ausschreitungen in Chemnitz und ihre Verteidigung durch Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen empören Millionen Menschen. Doch warum sind die Faschisten sieben Jahrzehnte nach dem Fall des Dritten Reiches wieder da? Ohne die scharfen Veränderungen in Politik, Staatsapparat und Geistesleben zu untersuchen, kann man das nicht verstehen. Das Buch »Warum sind sie wieder da?« geht diesen Fragen sorgfältig nach. Der Autor Christoph Vandreier, der es im Rahmen der Frankfurter Buchmesse vorstellt, war als Sprecher der trotzkistischen Jugendorganisation IYSSE intensiv am Kampf gegen die rechte Offensive beteiligt. Er erklärt, weshalb der Kampf gegen rechts eine sozialistische Perspektive erfordert.

Frankfurt am Main, 13.10.2018, 17:00 Uhr

»Die Philosophen haben die Welt nur verschieden interpretiert, es kommt aber darauf an, sie zu verändern.«

Am 5. Mai fand die internationale Online-Maikundgebung statt. Die Redner betonten die Kontinuität zwischen dem Leben und den Ideen von Karl Marx und dem Aufbau der Vierten Internationale, die heute vom Internationalen Komitee als Weltpartei der Sozialistischen Revolution geführt wird.

Unsere Grundsätze

Als Jugend- und Studentenorganisation der Sozialistischen Gleichheitspartei (SGP) und des Internationalen Komitees der Vierten Internationale (IKVI) stützen wir uns auf das gesamte politische Erbe der marxistischen Bewegung. Unsere Tradition reicht von den Anfängen des Marxismus in den 1840er Jahren über die Russische Revolution von 1917 bis hin zum unerbittlichen Kampf Leo Trotzkis gegen die bürokratische Degeneration der Sowjetunion unter Stalin. Die IYSSE haben Sektionen auf der ganzen Welt. Lest mehr in unserer Grundsatzerklärung!

Lest die World Socialist Web Site

Verteidigt den RefRat! Stoppt die rechtsextreme Verschwörung an der Berliner Humboldt-Universität!

Die IYSSE und die SGP verurteilen die Angriffe von HU-Präsidentin Sabine Kunst (SPD) auf den RefRat (AStA) der Berliner Humboldt-Universität und ihre Komplizenschaft mit der rechtsextremen AfD.

Weiterlesen

Saudisches Regime räumt Tötung Kashoggis ein

Die saudische Version der Ereignisse ist eine unglaubwürdige Ansammlung von Lügen und Vertuschungsversuchen.

Weiterlesen

Wer ist verantwortlich für den Aufstieg des Faschisten Bolsonaro in Brasilien?

Diverse pseudolinke Gruppen, von denen viele bereits an der Gründung der Partido dos Trabalhadores beteiligt waren, stellen eine Stimmabgabe für diese rechte kapitalistische Partei als Kampf gegen Bolsonaro dar.

Weiterlesen

EU und Rom streiten über italienischen Haushalt

Im Konflikt über den italienischen Haushalt vertritt keine Seite eine fortschrittliche Position. Die EU-Kommission nimmt den Standpunkt der Banken, Börsen und Kreditagenturen ein, die Regierung verfolgt einen Kurs von Militarismus und Angriffen auf Migranten und die Arbeiterklasse.

Weiterlesen

Trump droht mit Schließung der Grenze zu Mexiko durch das US-Militär

Trump hat die angebliche „Bedrohung“ durch die Flüchtlingskarawane benutzt, um vor der Zwischenwahl Fremdenhass zu schüren. Die Demokraten machen sich dabei zu seinen Komplizen.

Weiterlesen

Razzia bei „La France insoumise“ und weltweite staatliche Repression

Nach dem brutalen Mord an Jamal Kashoggi ist die französische Razzia gegen die LFI ein weiteres Beispiel für staatliche Repression, um politische Opposition einzuschüchtern.

Weiterlesen

Führender US-Demokrat fordert Ecuador zur „Auslieferung“ Julian Assanges auf

Der Brief ist praktisch eine Bestätigung dafür, dass Julian Assange von der britischen
Regierung an die USA ausgeliefert würde, sollte der WikiLeaks-Gründer durch irgendeinen
Vorwand dazu gezwungen werden, die Botschaft Ecuadors zu verlassen.

Weiterlesen

Staat attackiert Partei La France insoumise

Der politische Angriff auf eine Partei, die ein Fünftel der Stimmen erhalten hat, darunter
die meisten der linken Wähler, ist ein großer Schritt zu autoritärer Herrschaft.

Weiterlesen

Saudi-Arabien in der Krise: Empörung über Mord an Khashoggi und UN-Warnung vor Hungersnot im Jemen

Führende Demokraten und Republikanr fordern wegen der Ermordung des
Journalisten Sanktionen gegen die Saudis. Andererseits wahrt Washington ein diskretes Schweigen
über den Massenmord im Jemen.

Weiterlesen

Ein „neuer Kalter Krieg“, Zensur und die Zukunft des Internets

Die nationalen Regierungen zensieren im Namen ihrer herrschenden Klasse das Internet, das sich zusehends in ein Schlachtfeld der ökonomischen und geopolitischen Konflikte verwandelt.

Weiterlesen

Übertreibt die WSWS die Gefahr eines Krieges?

Die Libération gibt zwar zu, dass die WSWS korrekt über die militärischen Maßnahmen der USA gegen Russland und China berichtet, bezeichnet unsere Berichte über die Vorbereitungen auf einen „totalen Krieg“ jedoch als übertrieben.

Weiterlesen

Veranstaltungen

Alle Veranstaltungen der IYSSE

Der Aufstieg der AfD, die Neonazi-Ausschreitungen in Chemnitz und ihre Verteidigung durch Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen empören Millionen Menschen. Doch warum sind die Faschisten sieben Jahrzehnte nach dem Fall des Dritten Reiches wieder da? Ohne die scharfen Veränderungen in Politik, Staatsapparat und Geistesleben zu untersuchen, kann man das nicht verstehen. Das Buch »Warum sind sie wieder da?« geht diesen Fragen sorgfältig nach. Der Autor Christoph Vandreier stellt es im Rahmen der Frankfurter Buchmesse vor.

Mach mit bei der IYSSE!

Lies die Grundsatzerklärung der IYSSE und trage Deine Kontaktdaten ein, um bei den International Youth and Students for Social Equality mitzumachen und zu Treffen und Veranstaltungen eingeladen zu werden.

Abonniere den Newsletter



Mit dem Absenden des Formulars bestätige ich, dass ich den Inhalt der verlinkten Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen habe und damit einverstanden bin. Insbesondere sind mir meine Rechte auf Widerruf und Auskunft bekannt.

Werde Mitglied