Für eine sozialistische Bewegung gegen Krieg!


Die International Youth and Students for Social Equality vereinen Studierende und Jugendliche im Kampf gegen Krieg, Nationalismus und soziale Ungleichheit.

Werde MitgliedWofür wir stehen

Frankreich, Chile, Algerien, Indien, Irak:

Die neuen Klassenkämpfe und die Perspektive des internationalen Sozialismus

In den letzten Wochen und Monaten brachen auf allen Kontinenten in zahlreichen Ländern heftige Klassenkämpfe aus. Sie richten sich gegen die schreiende soziale Ungleichheit, gegen Imperialismus und Krieg. Die Herrschenden reagieren auf die wachsende Opposition mit autoritären und faschistischen Methoden. Um sich dagegen zu verteidigen und ihre Interessen durchzusetzen, müssen sich Arbeiter auf der ganzen Welt zusammenschließen. Sie müssen der kapitalistischen Logik von Ungleichheit und Krieg eine sozialistische Perspektive der internationalen Einheit aller Arbeiter entgegensetzen.

HU-Berlin
28. Januar 2020

Wählt die IYSSE (Liste 12) ins Studierendenparlament der Humboldt-Uni Berlin!

29./30. Januar 2020 – Für eine sozialistische Perspektive gegen Faschismus und Krieg!

Stoppt die rechten Angriffe auf kritische Studierende!


Veranstaltung und Resolution an der Humboldt-Universität Berlin

Auf einer von den IYSSE initiierten Veranstaltung protestierten am 28. November Vertreter von Asten und Studierende gegen den Rechtsruck an den Unis und verabschiedeten folgende Resolution:

„Wir wenden uns gegen jede Form rechtsradikaler Lehre an den Universitäten, insbesondere die Relativierung der Nazi-Verbrechen, rassistische Hetze gegen Geflüchtete und militaristische Forschung. Es ist völlig inakzeptabel, dass rechte und rechtsradikale Professoren wie Jörg Baberowski und Bernd Lucke Unterstützung von Medien, Politik und Universitätsleitungen erhalten, während Studierende, die gegen rechte Lehre protestieren, attackiert und eingeschüchtert werden. …

Neuerscheinung: Warum sind sie wieder da?

Der Aufstieg der AfD, die Neonazi-Ausschreitungen in Chemnitz und ihre Verteidigung durch Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen empören Millionen Menschen. Doch warum sind die Faschisten sieben Jahrzehnte nach dem Fall des Dritten Reiches wieder da? Ohne die scharfen Veränderungen in Politik, Staatsapparat und Geistesleben zu untersuchen, kann man das nicht verstehen. Das Buch »Warum sind sie wieder da?« geht diesen Fragen sorgfältig nach. Der Autor Christoph Vandreier war als Sprecher der trotzkistischen Jugendorganisation IYSSE intensiv am Kampf gegen die rechte Offensive beteiligt. Er erklärt, weshalb der Kampf gegen rechts eine sozialistische Perspektive erfordert.

Unsere Grundsätze

Als Jugend- und Studentenorganisation der Sozialistischen Gleichheitspartei (SGP) und des Internationalen Komitees der Vierten Internationale (IKVI) stützen wir uns auf das gesamte politische Erbe der marxistischen Bewegung. Unsere Tradition reicht von den Anfängen des Marxismus in den 1840er Jahren über die Russische Revolution von 1917 bis hin zum unerbittlichen Kampf Leo Trotzkis gegen die bürokratische Degeneration der Sowjetunion unter Stalin. Die IYSSE haben Sektionen auf der ganzen Welt. Lest mehr in unserer Grundsatzerklärung!

Lest die World Socialist Web Site

Studierende stoppen rechtsradikalen Think-Tank für Diktaturforschung an der Humboldt-Universität

Der rechtsradikale Professor und Osteuropahistoriker Jörg Baberowski ist mit seinem Versuch gescheitert, einen rechten Think-Tank für Diktaturforschung an der Berliner Humboldt-Universität (HU) aufzubauen.

Weiterlesen

Coronavirus breitet sich weiter aus

Über 80 Todesopfer und mehr als 3000 Erkrankte überfordern die Behörden in Wuhan. Sie versuchen, die weitere Ausbreitung der Epidemie auf ganz China und den Rest der Welt einzudämmen.

Weiterlesen

Prozess gegen ehemaligen SS-Wachmann im KZ Stutthof

Im Prozess gegen den ehemaligen SS-Wachmann Bruno D. in Hamburg warnen die Nebenkläger vor der Gefahr durch wiedererstarkenden Rechtsextremismus und Faschismus.

Weiterlesen

Socialist Equality Party nominiert Joseph Kishore und Norissa Santa Cruz zur US-Präsidentenwahl

Die SEP tritt mit einem Wahlmanifest zur US-Präsidentenwahl an, das klar benennt, vor welcher Alternative die Arbeiterklasse steht: Internationaler Sozialismus oder kapitalistische Barbarei.

Weiterlesen

75 Jahre seit der Befreiung von Auschwitz

Die Gefahr des Faschismus ist heute so groß wie nie zuvor seit 1945. Mit der AfD sitzt eine rechtsextreme Partei im Bundestag, Rechtsterroristische Netzwerke bedrohen und ermorden Andersdenkende und Neonazi-Banden machen Jagd auf Flüchtlinge.

Weiterlesen

Massenproteste im Irak gegen die Rekolonialisierung des Nahen und Mittleren Ostens

Die jüngere Generation ist im Schatten der Verbrechen des US-Imperialismus herangewachsen.

Weiterlesen

Interview mit der Auschwitz-Überlebenden Esther Bejarano

Zu den wenigen, die die Hölle von Auschwitz überlebt haben, zählt die 95-jährige Esther Bejarano. Die WSWS interviewte sie vor zwei Jahren. Das Video liegt nun auch mit englischen Untertiteln vor.

Weiterlesen

Frankreich: Anhaltende Massenproteste gegen Macrons Rentenkürzungen

Laut einer aktuellen Meinungsumfrage lehnen der 61 Prozent der Franzosen die Rentenkürzungen ab und 82 Prozent beurteilen ihre Lage schlechter als vor Macrons Amtsantritt 2017.

Weiterlesen

Großbritannien: Johnson-Regierung plant drakonische neue Antiterrorgesetze

Außerdem werden in den „Leitlinien“ zur Terrorismusabwehr offenbar mehrere Dutzend linker Protestgruppen und Umwelt-Initiativen in einer Datei erfasst.

Weiterlesen

75 Jahre nach dem Zweiten Weltkrieg: Wie Krieg und Faschismus ideologisch vorbereitet werden

Über 60 Teilnehmer verfolgten am Dienstag den Vortrag von Christoph Vandreier über die Verharmlosung der Nazi-Verbrechen an der Humboldt-Universität und eine sozialistische Perspektive im Kampf gegen die rechte Gefahr.

Weiterlesen

„Combat 18“: Verbot mit Vorwarnung

Bundesinnenminister Seehofer hat am Donnerstag die rechtsextreme Gruppe „Combat 18 Deutschland“ wegen ihrer „Wesensverwandtschaft mit dem Nationalsozialismus“ verboten.

Weiterlesen

Veranstaltungen

Alle Veranstaltungen der IYSSE

Kommt zur Veranstaltung in Berlin! Die Demonstrationen und Streiks in Frankreich gegen die geplante Rentenkürzung der Macron-Regierung markieren ein neues Stadium im Wiederaufleben des internationalen Klassenkampfs. Auf der Veranstaltung wollen wir mit dem Chefredakteur der französischen Ausgabe der World Socialist Web Site über die Bedeutung der Entwicklung in Frankreich sprechen und darüber diskutieren, warum die Proteste eine sozialistische Perspektive und den Aufbau einer unabhängigen internationalen Bewegung der Arbeiterklasse erfordern.

Mach mit bei der IYSSE!

Lies die Grundsatzerklärung der IYSSE und trage Deine Kontaktdaten ein, um bei den International Youth and Students for Social Equality mitzumachen und zu Treffen und Veranstaltungen eingeladen zu werden.

Abonniere den Newsletter

Werde Mitglied