Wählt die IYSSE – Liste 3 ins StuPa des KIT!


27. Juli bis 2. August 2020

Für eine sozialistische Perspektive gegen Faschismus und Krieg!

Die International Youth and Students for Social Equality (IYSSE) treten zu den Wahlen des Studierendenparlaments am Karlsruher Institut für Technologie an, um eine sozialistische Bewegung gegen Militarismus und Krieg, soziale Ungleichheit und den Aufstieg der extremen Rechten aufzubauen. Wir wollen verhindern, dass die Universitäten wie vor dem Ersten und dem Zweiten Weltkrieg wieder zu staatlich gelenkten Kaderschmieden für rechte und militaristische Ideologie werden.

Live-Stream: Online-Veranstaltungen

 

Stoppt den rechten Terror! Für eine internationale Bewegung gegen Faschismus und Krieg!

 

Freitag, 24. Juli, 18 Uhr

 

Seit dem Ende der Nazi-Diktatur war die Gefahr des Faschismus in Deutschland noch nie so groß wie heute. In Polizei, Armee und Geheimdiensten organisieren rechtsradikale Terrornetzwerke mit der Unterstützung höchster Kreise Anschläge auf Migranten und bedrohen politische Gegner. Der Verfassungsschutz ist mit den Rechtsterroristen verknüpft und geht gegen jeden vor, der es wagt, den Rechten entgegenzutreten. Nur eine internationale Bewegung von unten kann die rechte Gefahr stoppen und der kapitalistischen Krise ein sozialistisches Programm entgegenstellen.

Die Aufzeichnung der Veranstaltung könnt Ihr hier anschauen.

75 Jahre nach dem Zweiten Weltkrieg: Wie Krieg und Diktatur an den Unis vorbereitet werden

 

Donnerstag, 30. Juli, 18 Uhr

 

Mit der Rückkehr von Krieg und Faschismus sollen auch die Universitäten zu Zentren rechter und militaristischer Ideologie werden. Die Relativierung der Nazi-Verbrechen, die Propagierung brutaler Kriege und die Erforschung todbringender Waffen haben an den Hochschulen Einzug erhalten und werden von Politik und Medien unterstützt. Mit der rücksichtslosen Corona-Politik kommen sogar Konzepte der Euthanasie zurück. Auf der Veranstaltung wollen wir den Kontext dieser Entwicklung umreißen und diskutieren, weshalb eine sozialistische Perspektive notwendig ist, um sie zu stoppen.

Die Veranstaltung wird auf dieser Seite live gestreamt. Teilt die Veranstaltung auf Facebook!

Teilt unsere Wahlslogans auf Social Media!